PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spendenaufruf bringt Zellspenden aus dem LAF-Userkreis



Seiten : [1] 2

Boedchen
24.08.2011, 06:23
Hallo und moin moin ,
So, es geht um Daniel , hier mal die Hintergründe:
http://www.daniel-braucht-hilfe.de/images/stories/Fotos/Daniel/daniel.jpg
Hallo,

mein Name ist Daniel, ich bin 10 Jahre alt und komme aus Rostock Schmarl. Anfang des Jahres bin ich an Leukämie erkrankt, aber nicht an der verbreiteten ALL (Akute Lympathische Leukämie), sondern an einer Mischung aus ALL und AML (Akute Myeloische Leukämie). Diese beiden Arten mutierten in meinem Körper, sodass ich eine 3 Fach Leukämie habe. Diese Art der Leukämie kommt nicht so häufig vor, noch seltener bei Kindern.

Bislang traten Deutschlandweit erst 2 solcher Fälle bei Kindern auf. Nur ein Kind
wurde wieder gesund.

Nach 4 Monaten habe ich leider noch zu viele Krebszellen im Körper, sodass eine verschärfte Chemo und wahrscheinlich eine zusätzliche Bestrahlung gemacht werden muss. Das wird aber mein komplettes Knochenmark zerstören.

Bislang habe ich noch keinen geeigneten Knochenmarkspender gefunden.

Die Typisierungsaktion in Zusammenarbeit mit der DKMS
findet am Samstag, den 17.09.2011 von 10-16 Uhr im
HWBR, An der Jägerbäk 3, 18069 Rostock-Marienehe statt.

Vorab können Sie sich aber schon bei der DKMS (www.dkms.de) als möglicher Spender registrieren lassen. Bitte helfen Sie mir wieder gesund zu werden.

Im Voraus schon einmal vielen Dank

Seit gestern stht auch BRAND AKTUEL die Webseite on:
http://www.daniel-braucht-hilfe.de/

Es laufen in einigen Angelforen schon Akionen, Daniel ist der Sohn von Belle, dem besitzer von Albatros Angelngeräte in Warnemünde.

Danke von mir
Boedchen

tiha
27.11.2011, 22:59
Ich hab mich vor einem Jahr typisieren lassen....;)

Andreas
27.11.2011, 23:22
Ich hab mich vor einem Jahr typisieren lassen....;)


Was gut ist... :daumenhoch:;:daumenhoch:;

Kormorella
29.11.2011, 09:49
Ich hab mich vor einem Jahr typisieren lassen....;)

Klasse :daumenhoch:;:daumenhoch:;

Rhöde
29.11.2011, 18:17
Und, es kann jeden von uns erwischen !!!!!!!!

Mit viel Glück und Hilfe kann der Junge all das schöne unseres Hobbys und noch viel mehr erleben. All das was wir schon erfahren haben und hoffentlich noch werden.

Ich wünsche alles, alles Gute !

Vielleicht hat der ein oder andere nicht die Zeit alle Seiten zu lesen. Um etwas Angst zu nehmen habe ich mal vor allem die Spenderseite herauskopiert.


Wie läuft eine Stammzellspende ab?

Stammzellen befinden sich in allen Knochen, in hoher Anzahl vor allem im Beckenkamm, und können mit Hilfe von zwei unterschiedlichen Methoden gewonnen werden. Welches Verfahren angewendet wird, richtet sich nach den Bedürfnissen des Patienten. Nach Möglichkeit wird auf die Wünsche der Spender Rücksicht genommen. Es kommt vor, dass der Spender aus medizinischen Gründen nur für eines der Entnahmeverfahren geeignet ist.

1. Die periphere Entnahme von Stammzellen (Apherese)
In ca. 80 % der Fälle wird die Entnahme von Stammzellen peripher durchgeführt. Bei dieser Methode spritzen Sie sich in der Regel selbst über fünf Tage hinweg einen Wachstumsfaktor (hormonähnlicher Stoff) unter die Haut. Dieser Stoff mit dem Namen G-CSF bewirkt, dass die Stammzellen, die überwiegend im Knochenmark vorkommen, vermehrt produziert und ins fließende Blut ausgeschwemmt werden.

Nach Abschluss dieser Vorbehandlung können die Stammzellen über ein spezielles Verfahren (Apherese) aus dem Blut gesammelt werden. Dazu werden an beiden Armen venöse Zugänge gelegt. Das Blut fließt von einem Arm durch einen Zellseparator und über einen zweiten Zugang in den Körper zurück. Diese Methode erfolgt ambulant, ohne Einsatz von Narkose und dauert in der Regel mindestens vier Stunden. In 20 % der Fälle muss die Apherese am nächsten Tag wiederholt werden, um ausreichend Stammzellen zu gewinnen.

Dieses Verfahren wird in der Medizin seit 1988 angewandt, bei DKMS-Spendern seit 1996. Während der Einnahme des Medikaments können grippeähnliche Symptome auftreten. Langzeitnebenwirkungen sind nach dem heutigen Forschungsstand nicht belegt. Um dies weiter zu verfolgen, stehen wir mit unseren Lebensspendern in regelmäßigem Kontakt.

2. Die Knochenmarkentnahme
Bei der Entnahme aus dem Knochenmark (nicht zu verwechseln mit dem Rückenmark) wird dem Spender unter Vollnarkose ca. ein Liter Knochenmark-Blutgemisch aus dem Beckenkamm entnommen. In dem Gemisch sind ca. 5 Prozent des Gesamtknochenmarks, das sich innerhalb von etwa zwei Wochen vollständig regeneriert. Für die Entnahme genügen in der Regel zwei kleine Schnitte und einige Einstiche im Bereich des hinteren Beckenknochens. Die Schnitte sind so klein, dass sie mit nur wenigen Stichen oder oft überhaupt nicht genäht werden müssen und rasch verheilen. Die Entnahme dauert etwa 60 Minuten. Inklusive Aufnahme, Knochenmarkentnahme und Beobachtung verbleiben Sie zwei bis drei Tage im Krankenhaus.

Das Risiko bei dieser Methode ist für Sie gering. Es beschränkt sich im Wesentlichen auf das übliche Narkoserisiko. Nach der Entnahme kann für einige Tage ein lokaler Wundschmerz auftreten – ähnlich dem einer Prellung. Sehr selten kann es auch zu länger andauernden Schmerzen kommen.

Andreas
22.12.2011, 22:55
"Er ist erschöpft, aber überglücklich: Der leukämiekranke Daniel Bellmann darf nach erfolgreicher Knochenmarktransplantation zu Hause Weihnachten feiern. Viele Wochen voll Bangen und Hoffen liegen hinter dem Zehnjährigen und seiner Familie. Vorgestern haben ihn die Eltern aus der Hamburger Klinik abgeholt. Wie ein Murmeltier habe er gestern geschlafen. ...."

Wir freuen uns!

Hier ist der Bericht. (http://www.nnn.de/nachrichten/lokales/rostock/artikeldetails/article//bellmanns-im-glueck-daniel-ist-zu-hause.html)

Christian K.
22.12.2011, 22:57
Schön das er die Feiertage zu hause sein kann :)

Wusel
22.12.2011, 23:11
Klasse !!!!!!

Hat das Daumendrücken ja ein bischen geholfen........

Ute
23.12.2011, 11:55
Wouw!

Das ist schön, dies zu lesen.

Rhöde
23.12.2011, 14:43
Toll !!!!!!!!!!

Eine gute Nachricht. Weiterhin vieeeeeel Glück dem Bengel :daumenhoch:;.

kai
23.12.2011, 21:29
....wünsche dem Jungen eine schnelle Genesung,und schöne Feiertage mit seiner Familie.:daumenhoch:;

Viele Grüsse aus NRW

Kormorella
23.12.2011, 22:54
Das ist sehr erfreulich und es freut mich für Belle und seiner Familie.

Ich wünsche der Familie ein frohen und besinnliches Weihnachtsfest.

Lemsahler
25.12.2011, 01:52
Ein besseres Geschenk als diese Nachricht gibt es nicht!

Ich hoffe das es weiter Berg auf geht!


Alex

Boedchen
22.03.2012, 07:30
So, nachdem nun reichlich Zeit vergangen ist hier mal die aktuelste Meldung von Papa Belle :
Tag +133



Heute waren wir zur Kontrolle in der Klinik. Der Doc war mit dem Allgemeinzustand sehr zufrieden, obwohl die Blutwerte doch etwas grenz wertig sind. Leukos bei 1,47, Trombos bei 16 und Hämoglobin bei 5,0. Wir machen uns trotzdem etwas Sorgen, denn wir waren ja schon mal bei 3,0 Leukos. Auch das Erbrechen hört nicht auf, Daniel behält nicht mal alle Medikamente drin.

Daniels Woche war geprägt von Physio-Therapie, etwas Schule und jede Menge Lego! Unser Wohnzimmer wurde von dem Lütten beschlagnahmt. Daniel meinte, er müsse sich etwas ausbreiten (in Wahrheit ist ja der Fernsehen in der Nähe )

Wenn alles glatt geht und die Werte stabil bleiben, darf Daniel am 25. März zu unserem Vereinsangeln. Daniels strahlendes Gesicht hättet ihr mal sehen sollen!

Ute
22.03.2012, 07:54
da bekomme ich doch feuchte Augen