PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die MARITTIMA und ihre Geschichte ✓



Andreas
12.08.2015, 19:18
Wenn die an mir vorbei fährt, dann frage ich mich immer und immer wieder, wieso es dieses Schiff eigentlich nach Travemünde verschlagen hat. Gerade in weiß war es rrrichtig stolz anzusehen.

http://www.luebecker-anglerforum.de/gallery/files/6/lafmarittima.jpg

Also habe ich mal geschaut. Ich finde die Vergangenheit durchaus interessant.

MS Marittima, Historie:

1958 erbaut auf der Husumer Schiffswerft GmbH, Länge 46,16 m, 359 KW, 11 Knoten, 614 Passagiere

1958 Wyker Dampfschiffsreederei Föhr –Amrum, LinievDagebüll – Wyk – Amrum und Touren nach Helgoland, Name: MS SCHLESWIG-HOLSTEIN I, Taufpatin Marret Jensen

So sah sie aus: https://www.faehre.de/fileadmin/user_upload/reederei/unsere_schiffe/schiffsdatenbank/19_Motorschiff_Schleswig-Holstein_1.jpg

1968 Havrue–Linie Malmö – Kopenhagen

1968 Umgetauft auf UTHLANDE

1970 Umgetauft auf MOBY DICK, von Flensburger Personenschiffahrt GmbH eingesetzt auf der Flensburger Förde

1970 Verkauft an KG Seetouristik GmbH & Co. , Flensburg

1975 Verkauf an die Förde Reederei GmbH Flensburg. Einsatz zwischen Flensburg und Glücksburg

1987 Umgetauft auf PUERTO RICO unter spanischer Flagge. Eingesetzt auf den Kanarischen Inseln .

1989 Umgetauft auf PUERTO MOGAN

1990 Umgetauft auf PUERTO RIC0 Überführt von den Kanaren nach Deutschland.

1993 Umgetauft auf MARITTIMA, neuer Eigner Reederei Böttcher in Lübeck, eingesetzt in Travemünde


Ziemlich blöd: Wenn ich die künftig sehe, dann werde ich an die Kanaren denken müssen.

Kauli55
13.08.2015, 17:02
Interessante Geschichte für diesen Hobel. Diese Historien finde ich immer wieder spannend.

Normalerweise kehren die Schiffe, die 20 Jahre auf den Buckel haben und in südliche Gefilde abgeschoben werden , nicht mehr in den Norden zurück.

Stahl in den 50er Jahrenverarbeitet, hatte wohl eine gute Qualität.

Macht auch Spass in Travemünde, wenn nichts beisst, Schiffe gucken.