Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 36

Thema: Hvide Sande/DK im Juli 2018

  1. #1

    Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Hier mal ein kleiner Reisebericht zu unserem Familienurlaub in Hvide Sande/DK

    Dieses Jahr hat es uns an die Dänische Nordsee bei Hvide Sande gezogen. Oma, Opa, Tochter, Schwiegersohn und Enkel, also so ein richtiger schöner Familienurlaub soll es werden. Natürlich wurde die Angelausrüstung nicht vergessen, soll aber nicht im Vordergrund stehen. Einfach mal ein paar Tage (1 Woche) raus aus der gewohnten Umgebung und es sich gut gehen lassen.

    Gebucht wurde dieses nette Haus in Argab mit genügend Platz für uns alle, sehr gut ausgestattet und direkt hinter den Dünen, allerdings mit dem für Dänemark üblichen, viel zu schmalen Betten.. und der Weg zum Strand erwies sich dann doch weiter (und steiler, die Dünen können sehr hoch sein) als erhofft.



    Nichts desto trotz war der Anreisetag relativ stressfrei, da wir bereits gegen 6.30 Uhr von zu Hause abgefahren sind. Einen kleinen Stau an der Grenze wegen verschärfter Grenzkontrollen von dänischer Seite konnten wir gut aushalten, anschließend ging es ganz gemütlich ausschließlich über Landstraßen Richtung Hvide Sande. Den Hausschlüssel konnten wir dann bereits 2 Stunden früher in Empfang nehmen und Ruckzuck waren die Fahrzeuge leer geräumt und alle Sachen im Haus verstaut. Selbst 2-3 Reklamtionen (Fernseher def., keine Duschvorhänge, Klobrille völlig lose) wurden innerhalb einer halben Stunde abgestellt. Top Service!!!

    Heute am Sonntag habe ich dann mit meinem Enkel die Gegend erkundet, um geeignete Angelstellen am Strand zu finden. Erst über Google Earth einige Punkte rausgesucht und dann angefahren. Es ist gar nicht so einfach, da die Wege von den Parkplätzen bis zum Wasser unterschiedlich weit und hoch sind. Und mit dem ganzen Angelgedöns, welches auf das Nötigste reduziert wurde, durch den feinen tiefen Sand zu laufen, kann sehr anstrengend sein. Die Dünen sind nicht selten bis zu ca. 30 Meter hoch. Muss also alles gut ausgekundschaftet werden.



    Nun, wir haben in der Nähe unseres Hauses zwei recht angenehme Stellen gefunden und auch gleich die Spinnruten ausprobiert, allerdings machte es bei stark auflandigem Wind und Wellen von fast 2 Meter Höhe nicht wirklich Sinn, die Küstenblinker ins Wasser zu bringen. Durch die Brandung waren sie fast schneller wieder an Land, als man kurbeln konnte/wollte.







    Mitte nächster Woche soll sich das Wetter beruhigen, das werden wir wieder testen, auch die Brandungsruten sollen dann zum Einsatz kommen. Ich werde berichten!



    Fortsetzung folgt..
    Geändert von OHolsteiner (09.07.2018 um 07:03 Uhr)
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  2. #2

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Ich weiß nicht ob ihr von euren Vermieter informiert wurdet, aber passt auf wenn ihr mit Holzkohle grillen wollt, da dies momentan aufgrund der Dürre, in der kompletten Kommune verboten ist. Nur die Nutzung von Gasgrillen ist erlaubt.

    http://nyheder.tv2.dk/samfund/2018-0...-i-din-kommune


    Blinkern mit Küstenblinkern ist allgemein nicht so erfolgreich, außer man hat Glück und gerade ist ein Makrelenschwarm oder Wolfsbarsche in der Nähe (Sind jetzt ganzjährig geschont). Besser ist es an den Blinker mit kurzen Vorfach zu verwenden und dann einen Naturköder dran. Oder gleich den Buttllöffel. Oder einen 30-50g Pilker mit Einzelhaken und davor einen Spinner am Seitenarm zu montieren für Steinbutt.

  3. #3

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Zitat Zitat von rippi Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob ihr von euren Vermieter informiert wurdet, aber passt auf wenn ihr mit Holzkohle grillen wollt, da dies momentan aufgrund der Dürre, in der kompletten Kommune verboten ist. Nur die Nutzung von Gasgrillen ist erlaubt.

    http://nyheder.tv2.dk/samfund/2018-0...-i-din-kommune


    Blinkern mit Küstenblinkern ist allgemein nicht so erfolgreich, außer man hat Glück und gerade ist ein Makrelenschwarm oder Wolfsbarsche in der Nähe (Sind jetzt ganzjährig geschont). Besser ist es an den Blinker mit kurzen Vorfach zu verwenden und dann einen Naturköder dran. Oder gleich den Buttllöffel. Oder einen 30-50g Pilker mit Einzelhaken und davor einen Spinner am Seitenarm zu montieren für Steinbutt.
    Danke für die Hinweise, rippi. Ja, wir wurden vom Vermieter informiert und bekommen eine SMS, wenn Grillen wieder erlaubt ist. Ziemlich ärgerlich, aber bei der Trockenheit und dem Wind völlig verständlich.

    Blinkern werden wir wohl mehr von den Molen bzw. im Hafen. Die nächsten Tage wird das Revier erkundet.
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  4. #4

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Ruhig auch mal am Strand probieren. Årgab ist jetzt kein Traumrevier für Steinbutt, aber wenn ihr Glück habt, sind ein oder zwei drin.

  5. #5

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    schöne Bilder und einpaar nette Worte dazu

    Versuche ruhig mal vom Strand aus mit Tobis an der Nachläufermontage....

    da geht was

    Bin gespannt auf weiter "Folgen"

  6. #6

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    schöne Bilder und einpaar nette Worte dazu

    Versuche ruhig mal vom Strand aus mit Tobis an der Nachläufermontage....

    da geht was

    Bin gespannt auf weiter "Folgen"
    Ja, danke, heute ist aber an Angeln nicht zu denken, viel zu starker Wind. Dann wohl doch eher Strandgut sammeln Guckst Du..
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  7. #7

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Schöne Sache, ran an den Fisch, hier im Forum fehlen derzeit ein paar Fischbilder.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  8. #8

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Wünsche Die ein paar schöne Tage an den dänischen Nordseeküste.

    Jetzt sind ja die Wassertemperaturen ja geeignet, um beim Baden den Angelgrund "auszuloten".

    Es ist erstaunlich, wie tief die 1. Rinne, also gut 15 m vom Ufer sein kann. Manchmal gut 1,8 bis 2 m tief.

    Nichts für kleine Kinder, aber gut für Butt, Kliesche & Co.

    Empfehle Buttlöffel mit Heringsfetzen an der Spinnrute.

    Fängt gut und günstiger als der Sandorm-Dealer.


  9. #9

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Vielen Dank für Eure Tipps, aber wie bereits geschrieben, lässt das Wetter im Moment nicht viel zu.

    Habe zwar einiges an Tackle eingepackt, aber nicht alles. Bei so einem Familienurlaub haben andere Dinge vorrang. Morgen Nachmittag wird es ruhiger und dann gehts an den Strand. Sandaale, Seeringelwürmer und Garnehlen schlummern schon zwischen Grillwurst, Käse und Aufschnitt im Kühlschrank Heringe (Fetzen) haben wir nicht vorrätig, wollen aber versuchen, noch ein paar Wattwürmer zu ergattern. Und das muss/soll dann auch reichen.

    Die Nordseeküste ist für mich absolutes Neuland und bin deshalb sehr gespannt, was hier so geht. Am Donnerstag gehts dann Richtung Hafen/Mole von Hvide Sande.
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  10. #10
    Mitglied Avatar von Lemsahler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Lemsahl Mellingstedt - Hamburg

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Moin !

    Lang lang ist es her,so die Jahre um 1974 +ich noch zarte 7 Jahre alt,waren gemeinsame Urlaube an der Dänischen Nordseeküste
    mit einer Nachbarsfamilie teilweise mehrfach im Jahr gang und gäbe.

    Hvide Sande war damals für uns ein bevorzugtes Reiseziel,eben wegen den guten Angelbedingungen von der Mole.
    Plattfisch und Aalmuttern gab es in großen Mengen,Sandorm gab es überall am Straßenrand für ein paar Kronen zu kaufen.

    Das Angeln von der Mole in dem Alter war ein große Herausforderung,besonders beim einholen der Angel.
    Wie viele dieser Dänischen Fertigvorfächer ich dort verloren habe viele...

    Geangelt habe ich damals übrigens mit meiner ersten eigenen Angel welche ich zu meinem 6. Geburtstag bekommen habe.
    Es handelte sich um eine braune 2,70 Sportex Teleskoprute mit DAM Quick Rolle,bespullt mit 25er Mono.Wurfgewicht 25 Gr.
    Hintergrund dieser Angel als Geschenk zum 6. Geburtstags war sehr sicher die Angst meines Vaters das ich mich heimlich
    an seinen beiden 3,20 Sportex vergreifen könnte...
    Hätte ich gemacht,selber Schuld wenn einem mit 4 Jahren schon der Angelvirus vererbt wird.

    Wie Du siehst,hast Du gerade bei mir eine Reise in meine Kindheit ausgelöst.

    Danke dafür,bitte weiter berichten !

    Gruß!
    Alex

  11. #11

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    Das mach ich gerne, Alex

    Ich denke, jeder oder viele von uns haben ähnliche tolle Erinnerungen und Erfahrungen im Kindesalter machen dürfen. Mein Enkel ist jetzt 14 Jahre alt und seit seinem 6. Lebensjahr mit dem Angelvirus infiziert (ganz wie sein Opi ) und ist natürlich hier auch dabei. Es ist auch für mich schön zu sehen, wie er sich entwickelt und freut mich um so mehr, das er immer wieder mit großem Interesse und Willen dabei ist. Bald mehr als ich..


    Heute Nacht hat der Wind sich erheblich beruhigt. Nach dem Frühstück wollen wir versuchen, ein paar Wattwürmer zu sammeln ( Forke und Saugglocke sind dabei) und Nachmittags wird dann "scharf geschossen", ähm, geangelt. Werde berichten..
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  12. #12

    AW: Hvide Sande/DK im Juli 2018

    In Hvidesande Haven habe ich abends innerhalb einer halben Stunde meine Wattwürmer komplett verangelt, aber 5 Aale an der Leine gehabt. Davon war aber nur einer maßig. Der Rest ging rassend schnell an die Krebse. Ansonsten ist das Blinkern wegen dem Reißen von Meerforellen verboten worden (da schwimmen aber auch irre Mengen in angsteinflössenden Größen herum). Auf der Aussenseite der Mole stehen normaler Weise jetzt die Makrelenangler. Wenn sie da ist, muss man sich regelrecht anstellen, einen Platz zu ergattern.
    Auf jeden Fall ist die Ecke wunderschön. Da gibt es ein kleines Stück zurück auch ein nettes kleines Museumsdorf (Wikinger).
    Der größte Fisch ist immer der, der verloren ging!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •