Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ferienpassangeln: Damals und heute

  1. #1

    Ferienpassangeln: Damals und heute

    Das Angeln für Kinder in den Sommerferien, ausgerichtet vom Kreisverband, hat Tradition. Es gab Zeiten, da wurden Anmeldungen nicht mehr angenommen. Es scheiterte schlicht an der Menge der verfügbaren Angelplätze entlang der Falkenwiese. Ich kenne Veranstaltungen mit 70 und mehr Teilnehmern an der Wakenitz. Aber auch die Jugendangeln wie z.B. auf dem Priwall waren gut besucht, es war jedes Mal Anlass für einen Familienausflug, hier mal genau 40 Jahre zurück ins Jahr 1979.



    Hunderte Meter saßen die Kids und haben geangelt. Wer die Strecke kennt (Rosenhof bis hinter den Einströmer) weiß, dass da richtig was los gewesen sein muss.



    Völlig normal war es zu angeln bis der Stuhl durch war...



    Damals erschienen auch die Bosse, hier Helmut 'Pico' Bade [2. Vors. KV. + 1. Vors. SAV Pliete eV]. In locker sieben Reihen hintereinander und im Übrigen im Kreis herum standen die Scharen der Petrijünger. Und es war ein Mikrofon nebst Lautsprecher-Übertragung nötig, um alle zu erreichen (Jahr 1982).




    Und jetzt der Sprung in die Gegenwart: Am Samstag, 13. Juli 2019, war Ferienpassangeln an der Wakenitz. Es erschien Heinrich Elzermann nebst weiblicher Begleitung und als weiterer Helfer der seit Jahrzehnten engagierte Andreas Bajohr, den ich hier extra einmal hervor heben möchte, um ihm auch einmal Dank zu sagen für sein Engagement.



    Das war es. Ende, aus, vorbei. Die drei sollten offenbar die Kinderschar betreuen. Das ist doch wohl ein schlechter Witz!

    Wo war der Vorsitzende des KV? Wo war der Jugendwart des KV? Wo waren die Jugendwarte der Vereine? Wo waren die sonstigen Funktionäre und Mitglieder der angeschlossenen Vereine? So bummelig ~ 6.000 Angler schaffen es zur Jugendförderung gerade einmal drei Leute zu motivieren?????

    Das sind 0,05 % der Mitglieder. Das ist einfach unglaublich. Ich hoffe, dass im Frühjahr Nachfragen kommen. Vielleicht auch der Antrag, dass immer mindestens zwei bis drei Vertreter des Vorstands bei derartigen Veranstaltungen anwesend sein müssen.

    12 Angler stehen übrigens normalerweise gut 100 und mehr Meter auseinander. Mit drei Aufpassern ist das nicht zu machen!

    Genau das haben wir befürchtet. Deshalb waren einige Helfer der Glücksfischer vor Ort. Genauer: sechs. Und das war gut so. So konnten Angelplätze eingerichtet werden, Plätze wurden gelotet und angefüttert, es wurde zügig und meist dauerhaft gefangen.

    Mit Regen und einem etwas entfernten Gewitter...



    ... und dann wieder trocken und zeitweilig sogar sonnig.




    Wie man Frauen kennen lernt zeigt hier der ASV Trave-Vorsitzende... einhaken, betatschen (er nannte es Haken lösen) und dann wieder friedlich weiter angeln






    Am Ende hat jedes Kind seine Fische gefangen. Und es hat wieder einmal Spaß gemacht. Kinderaugen und Angelfische passen ganz einfach gut zusammen




    Eine Bitte: Wer es einrichten kann, der kommt bitte am 20. Juli 2019, Samstag, zum Falkendamm/Falkenwiese. Da ist ein Abendangeln. Es reicht ja, wenn ihr nur aufpasst, dass da kein Kind "absäuft". Marion & ich können nicht, wir sind nicht in Lübeck. Lasst ihr bitte nicht auch noch die Kinder im Stich. Lasst uns weiter bemüht bleiben Kinder aktiv zum Angeln zu führen.



    Verzeiht mir manches derbe Wort in diesem Beitrag, aber ein wenig ist meine Toleranzschwelle gereizt worden, was bei einem Ignoranz-Verhalten sonst recht selten geschieht. Vielleicht muss da etwas sehr massiv geändert werden, mal grübeln...
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  2. #2

    AW: Ferienpassangeln: Damals und heute

    @ Andreas

    Traurige Geschichte, gerne hätte ich teilgenommen, leider habe ich mich auf Deine Aussage bezogen und dachte, meine (und die von anderen GlüFi's) Anwesenheit wäre dann nicht nötig..

    Dein Zitat, Andreas:

    Damit ist klar gestellt, dass keine Betreuungsleistungen durch die Glücksfischer beim Ferienpassangeln erbracht werden. Die Glücksfischer wirken da nicht aktiv mit, eingehende Anmeldungen werden an den KV weiter geleitet.
    Kinderangeln (Ferienpass)

    Hm, blöd gelaufen. Nichtsdestotrotz versuche ich es nächsten Samstag einzurichten. Hast Du bitte nähere Informationen, an wen ich mich wann und wo genau melden darf/muss? Danke Dir, Andreas!
    Viele Grüße aus Ostholstein

    Manfred

    “Ist es beim Angeln wieder mau, ist der Angler auch bald blau !”


  3. #3

    AW: Ferienpassangeln: Damals und heute


  4. #4

    AW: Ferienpassangeln: Damals und heute

    leider seit jahren so vor 5 oder 6 jahren .
    War es voll besucht bis zur Falkenwiese mit mehr als 50 kindern. leider wenige vereine die mit helfen.
    Frage mich auch wo sind die Jugendwart hat jeder Verein leider sind die da nie vertretten.
    Wo ist der rest es Kv. Schön wäre auch mehr Werbung im Ferienpass oder Hl-live und LN.
    Werde nächte woche wieder dabei sein.
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  5. #5

    AW: Ferienpassangeln: Damals und heute

    Es ist keine Glüfi-Veranstaltung, trotzdem ist Hilfe willkommen.

    20.00 Uhr ist Angelbeginn, am besten sind Helfer ein wenig früher am Parkplatz ehemals Bosch Falkendamm, das ist gegenüber ehem. Queens.

    Wer Angeln mit bringen kann, sollte da tun. Oder es nimmt jemand Glüfi-Angeln mit, dann PM an mich, bitte.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •