Umfrageergebnis anzeigen: Wenn die Dorschquote beim Kleinbootangeln gilt, mietest du dann noch ein Boot oder nicht?

Teilnehmer
47. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich fahre weiter auf die See.

    20 42,55%
  • Nein, ich verzichte auf das Kleinboot.

    18 38,30%
  • Ich weiß noch nicht.

    9 19,15%
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 37 bis 46 von 46

Thema: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

  1. #37

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    heute wurde mir das geschickt :
    www.christian-kitzki.de Angelguiding, Berichte, Köder der Woche und vieles mehr !

    https://www.youtube.com/channel/UC0I-hASoUxgLAO0lVNYZbQw Mein Youtube Kanal !

  2. #38

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Da sind jeweils pauschal zwei Mann Besatzung mit hinzu gerechnet.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  3. #39

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Zitat Zitat von Christian K. Beitrag anzeigen
    heute wurde mir das geschickt :

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so richtig ist. Denn die EU stellt auf das Behalten der Fische ab. Der Angler darf nur 3 bzw. 5 Fische behalten. Der Skipper und sein Personal dürfen die auf sie verrechneten Fanganteile nicht auf andere verteilen und denen Fische mit geben.

    Wenn doch, dann ist es eine Ordnungswidrigkeit.

    Es heißt in der Vorschrift:

    Artikel 7
    Maßnahmen für die Freizeitfischerei auf Dorsch in den Unterdivisionen 22-24
    (1) In der Freizeitfischerei dürfen in den Unterdivisionen 22-24 nicht mehr als fünf Exemplare Dorsch pro Fischer und Tag behalten werden.
    (2) Abweichend von Absatz 1 dürfen in den Unterdivisionen 22-24 im Zeitraum vom 1. Februar 2017 bis zum 31. März 2017 nicht mehr als drei Exemplare Dorsch pro Fischer und Tag behalten werden.
    Also lasst euch keinen Blödsinn erzählen. EU-Recht geht vor Regelungen der Länder in Deutschland.

    Wer im März sieben Filets oder mehr für sich von Bord trägt, der ist dran
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  4. #40

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    .
    ES GIBT KEINE KUTTERQUOTE!

    Endlich sieht der DMV ein:

    Liebe Mitglieder und Liebe interessierte Leser des Deutschen Meeresangler Verband e.V.

    Wir haben uns dazu entscheiden, die Meldung zum Treffen mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt vom 12.03.2017 von unserer Homepage und aus Facebook zu entfernen. Diese Meldung hat leider zu unbeabsichtigten Irritationen in der Anglerschaft und bei interessierten Lesern gesorgt.
    EU-Recht geht vor, das ändert weder der DMV noch ein Minister. Das ändert nur der EU-Gesetz-/Verordnungsgeber.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  5. #41

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Ich glaube nicht, dass die Anglerquote EU-Recht ist. Das ist meines Erachtens nationale Umsetzung der Quoten. Denn in Dänemark kann ich kein Baglimit finden...
    In sofern obliegt es nationalem Recht, wie die Quote / Beschränkung durchgesetzt wird.

    Abgesehen davon ist es zur Zeit nicht verboten, nach dem Angeln seinen Fang weiterzugeben. Da ist defakto eine Kontrolle, wer gefangen hat, nicht mehr an Land möglich...
    Der größte Fisch ist immer der, der verloren ging!

  6. #42

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Das ist nicht richtig! In Dänemark gilt in den betroffenen Gebieten der Sektoren 22-24 (u.a. Kleiner Belt, Langeland) ebenfalls das Baglimit.

    Eine EU Rechtsverordnung muss von den Mitgliedstaaten 1:1 umgesetzt werden, da gibt es keine Ausnahmen. Und ja, man darf seinen Fang weitergeben, zählt dann jedoch bei der Person, die diesen Fang annimmt, in die Quote. Das darf aber nicht pauschal als "Kutterquote" formuliert und umgesetzt werden, sondern muss immer pro Angler beachtet werden.

  7. #43

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Moin, zusammen!

    Es soll die ersten effektiven Kontrollen des Fanglimits im Neustädter Hafen bei Kleinbootanglern gegeben haben. Die zuviel eingesackten Dorschfilets wurden so teuer, wie ein guter Norwegenurlaub!

    Also, Regeln einhalten!

    Schönes Wochenende!

  8. #44

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Zitat Zitat von Lars S-H Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig! In Dänemark gilt in den betroffenen Gebieten der Sektoren 22-24 (u.a. Kleiner Belt, Langeland) ebenfalls das Baglimit.

    Eine EU Rechtsverordnung muss von den Mitgliedstaaten 1:1 umgesetzt werden, da gibt es keine Ausnahmen. Und ja, man darf seinen Fang weitergeben, zählt dann jedoch bei der Person, die diesen Fang annimmt, in die Quote. Das darf aber nicht pauschal als "Kutterquote" formuliert und umgesetzt werden, sondern muss immer pro Angler beachtet werden.
    Von dem Fanglimit ist aber auf dänischen Internetseiten anscheindend nichts zu finden.
    Der größte Fisch ist immer der, der verloren ging!

  9. #45

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Zitat Zitat von Muschelschubser Beitrag anzeigen
    Von dem Fanglimit ist aber auf dänischen Internetseiten anscheindend nichts zu finden.
    Hier z.B: http://lfst.dk/nyheder-og-presse/nyh...orsk-om-dagen/

    Aktuelle Mindstemaal_og_fredning_saltvand: http://lfst.dk/fileadmin/user_upload...g_saltvand.pdf
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #46

    AW: Dorschquote: Ist das der Tod der Angelboot-Vermietung?

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Okay, offensichtlich doch. Danke für die Links!
    Der größte Fisch ist immer der, der verloren ging!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •