Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 87

Thema: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

  1. #1

    Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Moin moin,

    ich verweise mal auf einen Thread im befreundeten Forum der Fehmarn-Angler:

    ANGLER-DEMO!!!

    Das betrifft sprichwörtlich alle Meeres-Angler und wenn wir dort kein Zeichen setzen wann dann?

    Grüße. Olaf

    Hier das Posting für die, die sich nicht extra bei den Fehmarn-Anglern registrieren möchten:

    "Beitrag von Fehmarnangler.net mit Genehmigung des Autors (Lars S-H) kopiert"


    Tja, was soll ich sagen?

    ES GEHT LOS!

    Soeben ist die Nachricht eingegangen, dass wir am 22. April 2017 die Demo starten!

    Angesichts der aktuellen Zahlen sicherlich auch an der Zeit GEMEINSAM gegen die immer neuen Einschränkungen für uns Angler vorzugehen.

    Im Januar sind die Buchungen bei den Angelkuttern um mehr als 70% eingebrochen! Ähnliches ist von den Buchungen bei Bootsvermietern zu vernehmen. Die folgen für den Tourismus sind also jetzt schon zu spüren und das Baglimit gilt erst seit ein paar Wochen! Wenn dann noch zusätzliche Einschränkungen kommen- gute Nacht Meeresangeln!

    Am 22. April 2017 planen wir von14:30 – 16:30 Uhr einen Bootskonvoi unter der Fehmarnsundbrücke hindurch. Dengenauen Streckenverlauf und die Sammelplätze werden wir zeitnah an Hand einerSeekarte bekanntgeben.

    Zusätzlich organisieren wirgemeinsam mit dem Veranstalter der Fishing Masters Show (JAHR TOP SPECIALVERLAG GmbH & Co.KG) am Vormittag des 22. Aprils (11:00 bis 11:30 Uhr) aufdem Veranstaltungsgelände der Fishing Master Show in Burgstaaken einePodiumsdiskussion zu den geplanten Einschränkungen der Freizeitfischerei.

    Weitere Infos folgen kurzfristig.

    Da wir mit der Aktion nur gemeinsam Erfolg haben werden, benötigen wir weiterhin Eure Unterstützung!

    Bitte meldet Euch hier im Thread zur Teilnahme an oder gerne auch per PN, Mail oder ähnliches. Ab nächster Woche wird es hierfür auch eine spezielle Mailadresse geben.

    Kommuniziert das unter Angelkollegen, bei Eurem Gerätehändler, im WWW oder bei Facebook! Ruft alle zur Unterstützung auf.

    Willkommen sind auch Eure Ideen und Anregungen!

    Für Fragen rund um diese Aktion stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

    Der offizielle Veranstalter ist der Verband der Bäder- und Hochseeangelschiffe e.V.

    DANKE im Namen aller Beteiligten!
    "Oft vereinigt im Gemüte, sind Dämlichkeit und Herzensgüte!" Wilhelm Busch​

  2. #2

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    Moin moin,

    ich verweise mal auf einen Thread im befreundeten Forum der Fehmarn-Angler:

    ANGLER-DEMO!!!

    Das betrifft sprichwörtlich alle Meeres-Angler und wenn wir dort kein Zeichen setzen wann dann?

    Grüße. Olaf
    Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.

  3. #3

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Das ist schlecht... ich hole mir gerade die Erlaubnis, das entsprechende Posting mit den Informationen hier zu veröffentlichen.
    "Oft vereinigt im Gemüte, sind Dämlichkeit und Herzensgüte!" Wilhelm Busch​

  4. #4

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    das ist nett olaf ,
    würde auch gerne lesen was dort passiert

  5. #5

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    So, ich habe die Erlaubnis bekommen und das Posting im Startbeitrag eingefügt.

    Grüße. Olaf
    "Oft vereinigt im Gemüte, sind Dämlichkeit und Herzensgüte!" Wilhelm Busch​

  6. #6

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Was ist den unter den geplanten Einschränkungen der Freizeitfischerei noch zu erwarten?
    Das Baglimit wird ja bestimmt, nach der Erholung des Dorschbestandes wieder aufgehoben.
    Was mag also noch kommen?
    Der größte Fisch ist immer der, der verloren ging!

  7. #7

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Zitat Zitat von Muschelschubser Beitrag anzeigen
    Was ist den unter den geplanten Einschränkungen der Freizeitfischerei noch zu erwarten?
    Das Baglimit wird ja bestimmt, nach der Erholung des Dorschbestandes wieder aufgehoben.
    Was mag also noch kommen?
    Du bist ja optimistisch, dass das Baglimit wieder aufgehoben wird! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals Einschränkungen/ Verbote zurückgenommen wurden....

    Was noch kommen mag?

    Ich habe Euch mal einen Kartenausschnitt beigefügt. Alle bunten Gebiete könnten in naher Zukunft für uns Angler gesperrt sein. Dann reden wir nicht mehr von Baglimit, Schonzeit oder Mindestgröße. Dann reden wir von einem nahezu vollständigen Angelverbot. Sollte das Angelverbot in den AWZ kommen, dann wäre die Begründung für alle in dem Kartenausschnitt farbig dargestellten Gebiete einfach zu übernehmen- Ihr wisst was das für uns bedeutet!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Zitat Zitat von Lars S-H Beitrag anzeigen
    Du bist ja optimistisch, dass das Baglimit wieder aufgehoben wird! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals Einschränkungen/ Verbote zurückgenommen wurden....


    Das Baglimit muss nicht aufgehoben werden, es gilt nur im Jahr 2017.

    Bitte mal lesen:

    Quelle: Verordnung (EU) 2016/1903 des Rates vom 28. Oktober 2016 zur Festsetzung der Fangmöglichkeiten für bestimmte Fischbestände und Bestandsgruppen in der Ostsee für 2017 und zur Änderung der Verordnung (EU) 2016/72

    Artikel 1
    Gegenstand
    Mit dieser Verordnung werden die Fangmöglichkeiten für bestimmte Fischbestände und Bestandsgruppen in der Ostsee für 2017 festgesetzt.
    Artikel 7
    Maßnahmen für die Freizeitfischerei auf Dorsch in den Unterdivisionen 22-24
    (1) In der Freizeitfischerei dürfen in den Unterdivisionen 22-24 nicht mehr als fünf Exemplare Dorsch pro Fischer und Tag behalten werden.
    (2) Abweichend von Absatz 1 dürfen in den Unterdivisionen 22-24 im Zeitraum vom 1. Februar 2017 bis zum 31. März 2017 nicht mehr als drei Exemplare Dorsch pro Fischer und Tag behalten werden.
    (3) Die Absätze 1 und 2 gelten unbeschadet strengerer nationaler Maßnahmen.
    http://eur-lex.europa.eu/legal-conte...LEX:32016R1903
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  9. #9

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Das Baglimit muss nicht aufgehoben werden, es gilt nur im Jahr 2017.

    Bitte mal lesen:

    Quelle: Verordnung (EU) 2016/1903 des Rates vom 28. Oktober 2016 zur Festsetzung der Fangmöglichkeiten für bestimmte Fischbestände und Bestandsgruppen in der Ostsee für 2017 und zur Änderung der Verordnung (EU) 2016/72





    http://eur-lex.europa.eu/legal-conte...LEX:32016R1903
    Die Verordnung kenne ich mittlerweile auswendig... Natürlich gilt die Verordnung nur in 2017. Dann formuliere ich meine Aussage gerne anders.

    Glaubt Ihr, dass die Verordnung nicht über 2017 hinaus verlängert wird?

    Dazu kann ich sagen, dass ich aus seriöser Quelle weiß, dass ein Auslaufen der Verordnung nicht angedacht ist, sondern über eine Verschärfung spekuliert wird. Dazu müssen jedoch die Zahlen für 2016 erst ausgewertet werden. Zur Zeit ist die "MS Solea" des Thüneninstitutes auf Fangfahrt in der Ostsee unterwegs, um die Bestandszahlen zu überprüfen. Zwar sei laut Dr. Zimmermann der erste Eindruck für den 2016'er Bestand positiv zu bewerten, verlässliche Zahlen liegen hierzu hedoch erst Ende April bzw. mit der Veröffentlichung der Empfehlungen des ICES am 30.Mai 2017 vor. Zugleich heißt das nicht, dass ein guter Jahrgang 2016 als positives Signal für die Bestände zu sehen ist. Erstens müssen aus diesem Jahrgang ausreichend Dorsche bis zur geschlechtsreife überleben und zweitens sind die Bestände an Dorschen, die aktuell in der Lage wären sich zu reproduzieren, sehr gering. Somit gilt der Dorsch weiterhin in seinem jetzigen Bestand bedroht (jedoch nicht vom Aussterben bedroht!). Insofern ist eine Verlängerung der Verordnung nur formsache.

    Ich habe bereits 2015 das erste Mal vor einem Baglimit und den Folgen gewarnt. Letztendlich wurde ich (und andere) dafür belächelt. Heute wissen diejenigen es auch besser. Ähnlich verhält es sich mit den Verbotszonen. Die Existenz des Angeltourismus ist stark gefährdet, Umsatzeinbrüche von aktuell 70% in der Region Ostholstein sprechen eine deutliche Sprache.

  10. #10

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Zitat Zitat von Lars S-H Beitrag anzeigen
    Dann formuliere ich meine Aussage gerne anders.

    Glaubt Ihr, dass die Verordnung nicht über 2017 hinaus verlängert wird?


    Jein. Die Verordnung wird nicht verlängert. Es wird eine neue VO geben. Das zeigt doch die Begründung der Fangbeschränkung deutlich, Zitat:

    Mit der Verordnung (EU) 2016/1139 des Europäischen Parlaments und des Rates (2) wurde ein Mehrjahresplan für die Bestände von Dorsch, Hering und Sprotte in der Ostsee und für die Fischereien, die diese Bestände befischen, festgelegt (im Folgenden „der Plan“). Der Plan zielt darauf ab, zu gewährleisten, dass bei der Nutzung der lebenden Meeresschätze die Populationen fischereilich genutzter Arten auf einem Niveau wiederhergestellt und erhalten werden, das oberhalb des Niveaus liegt, das den höchstmöglichen Dauerertrag ermöglicht. Zu diesem Zweck ist der in Spannen ausgedrückte Zielwert für die fischereiliche Sterblichkeit für die betreffenden Bestände so rasch wie möglich und, schrittweise zunehmend, bis spätestens 2020 zu erreichen. Die Fangbeschränkungen, die im Jahr 2017 für die Bestände von Dorsch, Hering und Sprotte in der Ostsee gelten, sollten mit dem Ziel der Verwirklichung der Ziele des Plans festgelegt werden.

    Es wird also einen Stufenplan geben, bei dem 2017 die niedrigste Stufe sein sollte. 2018 gibt eine neue VO eine etwas erweiterte Fangmenge (ansonsten würde die EU sich ja mit dem Stufenplan Lügen strafen).

    Bis 2020 wird das Niveau jährlich angehoben, es sei denn, dass etwas Unvorhergesehenes dazwischen kommt.

    Für die Angler bedeutet das nicht automtisch mehr Fänge. Die können restriktiv bleiben. Aber es muss dann eine neue VO her, die neue Erkenntnisse spiegelt, neue Begründungen enthält und neue Festsetzungen schafft - und damit angreifbar ist, wenn denn jemand sie angreifen will/möchte.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  11. #11

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    warum macht ihr euch überhaupt gedanken
    wir werden sowieso ver.......
    das stand heute in der LN


  12. #12

    AW: Angler-Demo gegen die anglerfeindliche Politik!

    Mann, Mann, Mann...


    „Dass Dänemark seinen Fischern die Wettbewerbsfähigkeit sichern will, ist verständlich. Dass Deutschland aber diese Wettfahrt auf laichende Dorsche überhaupt ermöglicht, ist skandalös“, kritisiert WWF-Expertin Nemecky. Die wissenschaftliche Empfehlung für eine vertretbare Fangmenge liegt bei insgesamt 917 Tonnen Dorsch im Jahr 2017. Den Einwand, die existenzbedrohte deutsche Küstenfischerei auf Dorsch müsse mit der Maßnahme gestützt werden, lässt der WWF diesmal nicht gelten. Denn Küstenfischer sind gar nicht mit Grundschleppnetzen in dieser Tiefe unterwegs sondern nutzen vor allem andere Fangmethoden in flacheren Gewässern. „Der Bruch der Dorsch-Schonzeit kommt einem Abgesang auf den Fisch gleich, der einst die Lebensgrundlage der deutschen Ostseefischer sicherstellte“, so Nemecky.
    http://www.tauchjournal.de/ostsee-ta...ischerei-11463
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •