Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zum ersten Mal auf dem Schaalsee (heute aktiv auf dem Wasser)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Zum ersten Mal auf dem Schaalsee (heute aktiv auf dem Wasser)

    By OHolsteiner


    Da sind wir wieder, heil und gesund zu Hause angekommen.
    Vorweg, Maxi und ich hatten heute mal richtig Glück. Wirklich! So etwas haben wir schon lange nicht mehr erlebt...

    Kaum waren wir am Ende des Angelturns wieder im Auto, fing es an zu schütten. Regen, Wolkenbruch, kurz aber heftig. Was für ein Glück!

    So, das war's. Schönen Abend noch.





    Äh, wie? Ihr wollt noch mehr lesen? Fangergebnisse? Bilder? Muss das sein?

    Ja ok, bitte..

    Alsoooooo.. Wir kommen gegen 05.15 Uhr am Vereinsgelände in Dargow an. Schloßcode stimmt, rauf auf den Steg. Boot liegt da, Ruder sind drin, Anker nicht. Egal, nehmen wir den aus dem anderen Boot. N' bißchen sauber machen, Angelsachen verstauen, kurze Hinweise am Vereinhaus gelesen und Abfahrt..






    Wetter: Sonnig, trocken, Windstärke 3 aus Nord-West. Alles noch im Tiefschlaf..








    Zuerst rechts rum unweit von Schilfkanten (darf man auf dieser Seite, kein NSG), auf dem Echolot waren schöne Kanten zu sehen. Schnell ging es von 2-3 Metern runter auf ca. 10 Meter. Ideal!
    Alles abgefischt, verschiedene Köder probiert und auf einen SpinMad Jigmaster der erste Biss. Leider gleich wieder ab. Egal, macht Mut und weiter gehts in die Bucht. Immer wieder Spinn-Stops eingelegt. Nichts!
    Okay, rüber ans andere Ufer. Mind. 50 m Abstand zur Schilfkante einhalten (NSG), Tiefen zwischen 8 und 15 Meter. Gummi, Blech, Kunststoff, alles wurde probiert. Nichts!
    Na gut, dann Schleppen wir mal über den Teich Richtung Seedorf. Flache Passagen und tiefere, offene See oder näher an die Schilfkanten immer mit genügend Abstand. Nichts! Kein Biss, kein Zupfer, gar nichts. Was machen wir falsch? Nicht aufgeben..

    Mittlerweile sind wir über 6 Stunden auf dem See ohne Beute, die Hände schmerzen vom Rudern. Das Boot ist irre schwer und das liegt nicht an mir, die Ruder Schrott und dann der zunehmende Gegenwind. Ich habe das Gefühl, wir befinden uns schon auf dem Schweriner See oder so. Echolot gibt auch seinen Geist auf. Shit, aber wir haben ja noch die Tiefenkarte. Pause!

    Ruhige, windgeschützte Ecke gesucht, Ruten rein, Anker raus, Frikadellen, Ketchup und Farmersalat raus und in den Magen rein. Kräfte sammeln..





    Anschließend wurde wieder geblinkert, gejiggt, gewobblert, gespinnt, was das Zeug hält. Die Köderkisten wurden durchwühlt,
    Farben und Größen gewechselt.





    Nichts! Gar nichts! So langsam kam Frust auf. Gott sei Dank ging es jetzt mit dem Wind langsam wieder Richtung Heimat. Es wurde aber noch eine windstille Bucht angesteuert. Geile Ecke! Jetzt oder nie. Nie!



    Und dann zogen dunkle Wolken auf. Aber richtig dunkel und das gegen den Wind. Gewitter? Nee nee, das war zuviel. Wir wussten zwar, das Nachmittags Regen aufziehen sollte, aber das sah nicht so witzig aus, was da auf uns zukam.

    Und zu diesem Zeitpunkt, ziemlich gefrustst, erschöpft, müde, brachen wir ab und fuhren zum Vereinsgelände zurück. Das Boot wurde vertaut, die Angelsachen wieder ins Auto verladen und es glitt ein letzter, enttäuschter Blick über den Schaalsee.

    Maxi und ich hatten keine großen Erwartungen, als wir anreisten, aber so ein trostloser Angeltag.., da hätten wir uns doch ein wenig mehr zugetraut. Im Oktober sind wir wie bereits erwähnt für eine Woche in Groß Zecher. Auch dann wird wieder geangelt, hoffentlich etwas erfolgreicher.

    Wir hoffen, wir konnten Euch trotzdem etwas unterhalten und wünschen allen anderen Petri-Jüngern am Schaalsee strammere Leinen, als bei uns. Petri Heil!
      Das Verfassen von Kommentare wurde deaktiviert.

    Neueste Artikel

    Einklappen

    • Andreas
      Wakenitzbesatz 2007
      von Andreas
      Kurzmeldung zum Wakenitz-Besatz.
      Eingebracht wurden:



      400 kg Satzaale
      230 Hechte 27 cm bis 40 cm
      1.500 kg Karpfen K2/K3
      1.550 kg Karpfen K2
      20.000...
      03.04.2023, 19:49
    • Andreas
      Müssen Reusen täglich geleert werden ?
      von Andreas
      Immer wieder festzustellen: Die Berufsfischer leeren die ausgelegten Reusen nicht täglich. Verägerte Angler stellen sich und anderen die Frage, ob das tägliche Leeren Pflicht ist.

      Die Antwort haben wir uns...
      25.03.2023, 15:51
    • Andreas
      Rothenhusen: Karpfen 24 Pfund
      von Andreas
      Aktiv wieder einmal die Gerüchteküche: Auf Boilie am Seitenarm vor dem Restaurant soll der 24-pfündige Karpfen (Spiegler) gefangen worden sein.

      Montage des Geräts: Normale Posenangel für Knicklicht, geringe...
      23.03.2023, 13:13
    • Andreas
      Moltkebrücke: Erfolgreicher Karpfenansitz
      von Andreas
      Im späten Frühjahr: Drei Karpfen vom gleichen Anglerteam erbeutet, angegeben in der Gerüchteküche mit 23 + 24 + 30 Pfund. Köder letztendlich unbekannt, unbestätigt die Angabe von Boilies.

      Es sollen langwierige...
      23.03.2023, 13:11
    • Andreas
      Neue Erkenntnisse zu Wels und Zander
      von Andreas
      Manfred Kautzsch vom Team Lübecker-Angler kann mit einiger Verwunderung über Fänge bei Wels und Zander berichten. Da haben wir doch erst einmal gestaunt ...

      Wels: Beim Aalangeln werden vermehrt Fänge kleinerer...
      23.03.2023, 13:10
    • Andreas
      Aal von 1.35 kg / Binnenwakenitz
      von Andreas
      Wenn der Aal beisst lass ihn laufen bis er anhält. Dann schluckt er den Köder. Läuft er weiter, dann hat er gefressen - nun ist der Anschlag zu setzen. So kennt der Angler die Theorie. Und die Praxis ... ?

      ...
      23.03.2023, 13:07
    Lädt...
    X